PinCH-Grobanalyse

 

Grobanalysen haben sich bewährt, um das Gesamtsystem (Produktionsprozesse, Infrastruktursysteme) kennenzulernen. Basierend auf Grunddaten wie jährlichen Energiebedürfnissen und Betriebsstunden, Prinzipskizzen, Auslegedaten von Apparaten usw. wird eine grobe PinCH-Analyse durchgeführt, damit das Potenzial zur Effizienzsteigerung bestimmt werden kann. Daraus lässt sich schliessen, mit welchen Massnahmen die prozessinterne Wärmerückgewinnung, die Abwärmenutzung sowie die Energieversorgung tendenziell optimiert werden können. Ebenfalls kann auf dieser Grundlage entschieden werden, ob die Durchführung einer detaillierten PinCH-Analyse unter Berücksichtigung unterschiedlicher Betriebsfälle und einer besseren Datenbasis sinnvoll ist. Aufgrund der Grobanalyse kann die Form der weiteren Zusammenarbeit festgelegt werden.

 

Welche Fragen können konkret beantwortet werden?

  • Wie gross ist das zu erwartende Potenzial zur prozessinternen Wärmerückgewinnung und zur Abwärmenutzung?

  • Ist die momentane Energieversorgung optimal auf die
    Energiebedürfnisse abgestimmt?

  • Mit welchen Massnahmen kann tendenziell die prozessinterne Wärmerückgewinnung, Abwärmenutzung und die Energieversorgung optimiert werden?

  • Wie sieht das weitere Vorgehen konkret aus? Z.B. detaillierte
    PinCH-Analyse, Detailplanung von Massnahmen

  • Welche Form der weiteren Zusammenarbeit ist zielführend?